Beleuchtungs-Flashmob: Lichtaktion Gedenkjahr 2020

„Beleuchtungs-Flashmob“ – Wir machen mit!

Angesichts des 75. Internationalen Holocaust Gedenktags am 27. Januar 2020 werden deutschlandweit über 100 Gedenkstätten und historische Orte beleuchtet. Wir machen mit und möchten gemeinsam mit allen Besucher*innen der Opfer des Holocausts gedenken und ein Zeichen gegen Rassismus, Antisemitismus und Diskriminierung setzen.

Auf die Fassade der Arolsen Archives werden Bilder von Überlebenden des Konzentrationslagers Dachau projiziert. Sie stammen aus einer Sammlung von ungefähr 2.000 Passfotos, die in den Arolsen Archives aufbewahrt werden. Die Fotos der ehemaligen KZ-Häftlinge – Männer und Frauen – entstanden in den Wochen und Monaten nach der Befreiung. Diese Fotokartei ist jetzt auch im Online-Archiv zugänglich und wird nun erstmals öffentlich gezeigt.

Ein Pressegespräch um 17 Uhr in Berlin bildet den Auftakt der Veranstaltung, bei der die Website www.lichter-gegen-dunkelheit.de freigeschaltet wird. Die Website sammelt alle Fotos, die Sie und alle anderen von den Beleuchtungs-Flashmobs machen und online zeigen möchten. Sobald Sie ein Foto mit dem Hashtag #LichtergegenDunkelheit oder #75Befreiung versehen und auf den Social-Media-Kanälen Twitter oder Instagram teilen, werden diese auf der genannten Website gesammelt und deutschlandweit zu sehen sein.

www.lichter-gegen-dunkelheit.de

#LichtergegenDunkelheit           #75Befreiung

 

Markieren Sie uns gerne auf Ihren Bildern:

Instagram: @arolsenarchives, #arolsenarchives, #Crowdsourcing, #JederNameZaehlt

Twitter: @ArolsenArchives, #ArolsenArchives, #Arolsen, #75Befreiung, #JederNameZaehlt

Jetzt Spenden