Die Arolsen Archives setzen sich dafür ein, die einzigartige Sammlung von Dokumenten zur NS-Verfolgung zu erhalten und international zugänglich zu machen. Wir suchen nach Spuren von NS-Verfolgten, beantworten Anfragen zu den Opfern und Überlebenden des nationalsozialistischen Terror-Regimes und helfen bis heute dabei, Familien zusammenzuführen, die durch den Holocaust, die Verfolgung von Minderheiten sowie Zwangsarbeit auseinandergerissen wurden.

Die Dokumente der Arolsen Archives bieten ein breites Forschungspotential. Auf Konferenzen und Workshops vernetzen wir uns international mit Spezialisten verschiedener Fachrichtungen und weisen in Publikationen und Vorträgen auf interessante Forschungsthemen hin. Forschende erhalten bestmögliche Unterstützung bei ihren Projekten.

Indem wir die Verbrechen während der NS-Zeit und deren viele Millionen Opfer im Bewusstsein der Menschen halten, schärfen wir zugleich den Blick für Antisemitismus und Angriffe gegen Demokratien heute. Mit Wanderausstellungen, Teach-the-Teacher-Workshops, Online-und Social-Media-Angeboten sowie einfach anwendbaren pädagogischen Materialen unterstützen wir die Bildungs- und Gedenkarbeit vor Ort.

Dokumentieren und Archivieren
Dokumentieren und Archivieren

Vom verschlossenen Suchdienst zum offenen, nutzerfreundlichen und professionellen Archiv: Innerhalb von zehn Jahren haben sich die Arolsen Archives neu aufgestellt.

Mehr erfahren