#StolenMemory Ausstellung in Friedrichsruh

#StolenMemory Ausstellung in Friedrichsruh

Ab dem 10. Oktober 2020 ist die #StolenMemory Wanderausstellung in Friedrichsruh/Aumühle (Schleswig Holstein) zu sehen. Die mobile Ausstellung im umgebauten Schiffscontainer wird begleitet von einer neuen, interaktiven Website mit digitalen Elementen wie Animationsfilmen oder auf dem Smartphone abrufbaren Interviews mit Angehörigen.

„Wir hoffen, vor allem junge Menschen, Schüler und Schülerinnen, für die Auseinandersetzung mit eine der dunkelsten Seiten der deutschen Geschichte zu gewinnen“, sagt Prof. Dr. Ulrich Lappenküper, Geschäftsführer der Otto-von-Bismarck-Stiftung. „Zugleich freuen wir uns, damit die von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien geförderte Maßnahme ‚Kultur in ländlichen Räumen‘ zu unterstützen.“

Ausstellungseröffung

Samstag, 10. Oktober 2020 um 11 Uhr

Christian Römmer, Mitarbeiter der nahegelegenen KZ-Gedenkstätte Neuengamme hält den Eröffnungsvortrag zur Bedeutung der persönlichen Hinterlassenschaften von KZ-Häftlingen für die politische Bildungsarbeit und das Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus.

Die Ausstellung wird zu sehen sein:

Wann?

10. – 22. Oktober 2020 | dienstags bis sonntags 10 – 16 

Wo?

Otto-von-Bismarck-Stiftung | Am Bahnhof 2 (auf dem Stiftungsgelände) | 21521 Friedrichsruh

Die nächsten Stationen der Ausstellungstournee sind Spenge und Reken in Nordrhein-Westfalen.

Jetzt Spenden