Rund 120 Gäste aus zwölf Ländern diskutierten die Bedeutung der Suche und Dokumentation von NS-Opfern als zentralen, aber bislang kaum beachteten, Aspekt der Bewältigung der NS-Verbrechen.

Lesen Sie hier den Tagungsbericht.