Wir präsentieren die #StolenMemory, die wir zuvor in Bydgoszcz und Warschau gezeigt haben, am 4. November in Białystok. Die Ausstellung erzählt die Schicksale von 16 Verfolgten aus verschiedenen Teilen Polens, deren persönliche Gegenstände von der SS geraubt wurden.

Einige dieser Gegenstände werden immer noch von den Arolsen Archives aufbewahrt. Im Rahmen der Kampagne #StolenMemory suchen wir nach den Familien der Verfolgten und geben die gestohlenen Erinnerungsstücke zurück.

Während der offiziellen Eröffnung am 4. November geben wir die persönlichen Gegenstände von Zofia Bieniewska, Henryk Kowalczyk und Piotr Błaszczyk an ihre Familien zurück.

#StolenMemory wird vom 4. bis 30. November in Białystok zu sehen sein:

4-14.11 Opera i Filharmonia „Podlaska” ul. Odeska 1
15-30.11 Muzeum Podlaskie in Białystok, ul. Rynek Kościuszki 10.

Jetzt Spenden
Mehr erfahren